Termine, Veranstaltungen

Kalender

09.02.2023  Donnerstag

Heitere Eurythmie zu Fasching

Ort: Freie Waldorfschule Schwäbisch Hall
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Eurythmie zum Schmunzeln und Lachen

Wie überall im Leben, so geht es auch in der Eurythmie nicht ohne Humor! Das Else-Klink-Ensemble zeigt einen kunterbunten Blumenstrauß von heiteren Gedichten, Musiken und kürzeren Geschichten. Ein Genuss für jedermann!

Veranstalter: Michael Zweig und die Christengemeinschaft Schwäbisch Hall in der Kooperation mit der Freien Waldorfschule Schwäbisch Hall

10.02.2023  Freitag

Heitere Eurythmie zu Fasching

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Eurythmie zum Schmunzeln und Lachen

Wie überall im Leben, so geht es auch in der Eurythmie nicht ohne Humor! Das Else-Klink-Ensemble zeigt einen kunterbunten Blumenstrauß von heiteren Gedichten, Musiken und kürzeren Geschichten. Ein Genuss für jedermann!

 

11.02.2023  Samstag

Heitere Eurythmie zu Fasching

Ort: Nikolaus-Cusanus-Haus
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Eurythmie zum Schmunzeln und Lachen

Wie überall im Leben, so geht es auch in der Eurythmie nicht ohne Humor! Das Else-Klink-Ensemble zeigt einen kunterbunten Blumenstrauß von heiteren Gedichten, Musiken und kürzeren Geschichten. Ein Genuss für jedermann!

 

Heitere Eurythmie zu Fasching

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Eurythmie zum Schmunzeln und Lachen

Wie überall im Leben, so geht es auch in der Eurythmie nicht ohne Humor! Das Else-Klink-Ensemble zeigt einen kunterbunten Blumenstrauß von heiteren Gedichten, Musiken und kürzeren Geschichten. Ein Genuss für jedermann!

 

12.02.2023  Sonntag

Heitere Eurythmie zu Fasching

Ort: Goetheanum Dornach
Uhrzeit: 16:30 Uhr

Eurythmie zum Schmunzeln und Lachen

Wie überall im Leben, so geht es auch in der Eurythmie nicht ohne Humor! Das Else-Klink-Ensemble zeigt einen kunterbunten Blumenstrauß von heiteren Gedichten, Musiken und kürzeren Geschichten. Ein Genuss für jedermann!

 

04.03.2023  Samstag

„Wer mit dem inneren Auge zu sehen sucht“

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eurythmie-Gastspiel 

„Wer mit dem inneren Auge zu sehen sucht“

In den vergangenen Jahren der Coronazeit haben sich diese sechs freischaffenden Berliner Künstler gegenseitig in einer gemeinsamen kontinuierlichen Arbeit in ganz unterschiedlichen Besetzungen zur Seite gestanden.

Im Zentrum der gemeinsamen Arbeit stand immer wieder die Frage nach der menschlichen Mitte und ihrem Wesen, ihrem Suchen und Ringen, ihrem Auftrag, ihren hohen Idealen und Widerständen und aus dieser Quelle heraus einen inneren Weg zu einem zeitgemäßen Schwellenbewusstsein zu entwickeln. 

Durch den Kriegsausbruch, von dem nun so viele Menschen um uns herum direkt betroffen  sind, stellen sich diese großen Zeitfragen noch einmal viel eindringlicher und wollen auch im künstlerischen Tun ergriffen werden.

Wir laden Sie herzlich zu unserer letzten Aufführung von diesem Projekt ein und wir würden uns sehr über Ihr Interesse, über Ihr Kommen und über Ihre Unterstützung freuen!

Es werden Texte von J. Beuys, Novalis und F. Schiller zu erleben sein und Musik von J.S. Bach, L.v. Beethoevn, G.E .Lo Curto, S. Prokofiev, A. Schnittke, D. Schostakowitsch (Änderungen vorbehalten).

Mitwirkende:

Eurythmie - Barbara Mraz, Volker Frankfurt

Klavier - Giovanni E. Lo Curto, Shuai Liu

Trompete - Christian Ahrens

Sprache - Volker Frankfurt

Lichtgestaltung und Bühne - Moritz Meyer

10.03.2023  Freitag

Im Blick Eurythmie

Ort: Eurythmeum Stuttgart

„Im Blick Eurythmie“ - ist ein Begegnungsraum für interessierte OberstufenschülerInnen, Studierende und LehrerInnen.

„Im Blick Eurythmie“ - ist eine offene Bühne für Eurythmie-darbietungen aus dem Unterricht und freien Initiativen. Eine Teilnahme als Zuschauer ist auch möglich.

"Im Blick Eurythmie" - ist eine offene Bühne für Eurythmie­darbietungen aus dem Unterricht und freien Initiativen

Anmeldung erforderlich!

Alle Infos und Anmeldung unter: imblick@eurythmeumstuttgart.de

18.03.2023  Samstag

Parsifal-Bühnenweihfestspiel von Richard Wagner Vorträge von Michael Debus

Ort: Eurythmeum Stuttgart

17:30 Uhr „Durch Mitleid wissend“

20 Uhr „Die Wunde schließt der Speer nur, der sie schlug“

Als Vorbereitung für die Aufführungen von Parsifal zu Ostern 2023 in Dornach am Goetheanum

19.03.2023  Sonntag

Die eurythmischen Angaben Rudolf Steiners für die verschiedene Kulturepochen für alle Interessierten

Ort: Eurythmeum Stuttgart

15:00 -20:00 mit Pausen

Kursgebühr( inkl. Verpflegung) : 60 ,- EUR, Ermäßigt 40,- EUR, Studenten 20,- EUR

 

24.03.2023  Freitag

Trimesterabschluss des 1. und 2. Studienjahres

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 09:30 Uhr

Trimesterabschluss des 3. und 4. Studienjahres

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 15:30 Uhr

25.03.2023  Samstag

IMPULSE LEBEN Studieninfotag

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 11:00 Uhr

11:00 Uhr: Trimesterabschluss aller Studienjahre, danach Mittagessen
14:00 Uhr: Workshop in Laut-und Toneurythmie
im Anschluss: Gespräch über das Eurythmiestudium mit Studierenden und Dozenten

Info und Anmeldung unter:

07 11 / 2 36 42 30 oder ausbildung@eurythmeumstuttgart.de

mehr>>

02.04.2023  Sonntag

PARSIFAL AM GOETHEANUM

Ort: Goetheanum Dornach

Richard Wagners musikalisches Bühnenwerk Parsifal kommt Ostern 2023 als Koproduktion von Pamy Mediaproductions und Goetheanum auf dessen Bühne. 

Die Inszenierung verbindet Oper und Eurythmie.

Produzent - Alexander von Glenck, Musikalische Leitung - Roland Fister

Inszenierung - Jasmin Solfaghari, Regie Eurythmie - Stefan Hasler

Bühne, Kostüme, Video - Walter Schütze, Lichtdesign - Klaus Suppan

Chorleitung - Andreas Klippert, Philharmonie Baden-Baden

Vokalwerk der Opernfestspiele Heidenheim 

Goetheanum-Eurythmie-Ensemble, Else-Klink-Ensemble Stuttgart

22.04.2023  Samstag

Geh durch. Zu dir.

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Ohnmächtige Zeichnungen und stammelnde Worte von Johannes Matthiessen, Musik-Kompositionen zu diesem Werk von Jitka Koželuhová 

Ein interdisziplinäres Bühnenprojekt des Else-Klink-Ensembles Eurythmie, Sprache, Musik, Zeichnung, Licht und Projektion

Herausforderungen, Verdichtungen und Nadelöhre sind Teil einer jeden Biografie. Häufig ge-hen sie mit dem Gefühl von Ohnmacht einher, wie bei einer schweren Krankheit, die von heute auf morgen im eigenen Lebenslauf plötzlich dazu gehört. Der Künstler und Pädagoge Johannes Matthiessen hat sich seiner todbringenden Krankheit gestellt und ist mit ihr einen ehrlichen und mutigen Weg gegangen, durch Ohnmachten hindurch, immer wieder auf sich selbst zurückgewiesen, sich neu gebärend und aufrichtend. Diesen Weg dokumentierte er künstlerisch in Zeichnungen und in Texten, die die Grundlage unseres Projektes bilden. Das gesamte Werk Krebszeichen umfasst 111 ohnmächtige Zeichnungen und ebenso viele, ihnen beigefügte Textnotate.  

„Keine Reise war ihm zu lang, kein Weg zu weit. Für seine … Projekte bereiste Johannes Matthies-sen … die ganze Welt. Doch ihm war nicht bewusst, dass ihm eine der schwersten Reisen noch bevorstand. Die Diagnose Multiples Myelom, zwang ihn von jetzt auf morgen, sein bisheriges Le-ben radikal zu ändern. Er nutzte diese Erkrankung, um nach den … Jahren der nach „außen gehen-den“ Arbeit … endlich zu sich und zur inneren Ruhe zu kommen.“ * Dr. Jan Vagedes

„Die Schönheit des bedrohten Lebens wird genauso einsichtig wie die Gefahr seiner Auslöschung; die sterbende alte Schöpfung ebenso wie die sich - wie aus dem Nichts - inkarnierenden Impulse erneuerten Lebens. […] Die Geschichte ist nicht zu Ende. Aber die ungeschminkte Ehrlichkeit und die Tiefe mit der sie erzählt wird, hinterlassen Spuren im Inneren des Betrachters.“ *Dr. Thomas Breitkreuz

Bild: Johannes Matthiessen

Eurythmie: Else-Klink-Ensemble

Sprache: Sabine Eberleh, Lucas Amerbacher

Musik: Nune Arakelian, Raphaela Debus

Komposition: Jitka Koželuhová 

Licht: Stephan Kraske

Einstudierung: Tania Mierau, Severin Fraser 

13.05.2023  Samstag

Tag der offenen Tür

Ort: Eurythmeum Stuttgart

11:00 Uhr: Darbietungen der Studierenden und des Else-Klink-Ensembles
14:00 Uhr: Workshop in Laut-und Toneurythmie
Im Anschluss: Gespräch über das Eurythmiestudium mit Studierenden und Dozenten

20:00 Uhr: Eurythmieaufführung des Else-Klink-Ensembles "Geh durch. Zu dir."

Info und Anmeldung unter:

07 11 / 2 36 42 30 oder ausbildung@eurythmeumstuttgart.de

mehr>>

Geh durch. Zu dir.

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Ohnmächtige Zeichnungen und stammelnde Worte von Johannes Matthiessen, Musik-Kompositionen zu diesem Werk von Jitka Koželuhová 

Ein interdisziplinäres Bühnenprojekt des Else-Klink-Ensembles Eurythmie, Sprache, Musik, Zeichnung, Licht und Projektion

Herausforderungen, Verdichtungen und Nadelöhre sind Teil einer jeden Biografie. Häufig ge-hen sie mit dem Gefühl von Ohnmacht einher, wie bei einer schweren Krankheit, die von heute auf morgen im eigenen Lebenslauf plötzlich dazu gehört. Der Künstler und Pädagoge Johannes Matthiessen hat sich seiner todbringenden Krankheit gestellt und ist mit ihr einen ehrlichen und mutigen Weg gegangen, durch Ohnmachten hindurch, immer wieder auf sich selbst zurückgewiesen, sich neu gebärend und aufrichtend. Diesen Weg dokumentierte er künstlerisch in Zeichnungen und in Texten, die die Grundlage unseres Projektes bilden. Das gesamte Werk Krebszeichen umfasst 111 ohnmächtige Zeichnungen und ebenso viele, ihnen beigefügte Textnotate.  

„Keine Reise war ihm zu lang, kein Weg zu weit. Für seine … Projekte bereiste Johannes Matthies-sen … die ganze Welt. Doch ihm war nicht bewusst, dass ihm eine der schwersten Reisen noch bevorstand. Die Diagnose Multiples Myelom, zwang ihn von jetzt auf morgen, sein bisheriges Le-ben radikal zu ändern. Er nutzte diese Erkrankung, um nach den … Jahren der nach „außen gehen-den“ Arbeit … endlich zu sich und zur inneren Ruhe zu kommen.“ * Dr. Jan Vagedes

„Die Schönheit des bedrohten Lebens wird genauso einsichtig wie die Gefahr seiner Auslöschung; die sterbende alte Schöpfung ebenso wie die sich - wie aus dem Nichts - inkarnierenden Impulse erneuerten Lebens. […] Die Geschichte ist nicht zu Ende. Aber die ungeschminkte Ehrlichkeit und die Tiefe mit der sie erzählt wird, hinterlassen Spuren im Inneren des Betrachters.“ *Dr. Thomas Breitkreuz

Bild: Johannes Matthiessen

Eurythmie: Else-Klink-Ensemble

Sprache: Sabine Eberleh, Lucas Amerbacher

Musik: Nune Arakelian, Raphaela Debus

Komposition: Jitka Koželuhová 

Licht: Stephan Kraske

Einstudierung: Tania Mierau, Severin Fraser 

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
OK