TERMINE, VERANSTALTUNGEN

Archiv

22.05.2022  Sonntag

Klar wie Glas ist die Stunde

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Klar wie Glas ist die Stunde bleibt unsichtbar der Vogel, sehen wir die Farbe seines Liedes.

Vielseitig sind der Menschen Wege. Begegnung und Verlust, Geborgensein und Heimatlosigkeit malen Lebensbilder. Verschlagen, durchtrieben und entfremdet sind die Menschencharaktere, denen wir am Programmanfang begegnen. Umso mehr werden wir dann von deren Fragen an das Leben angezogen, denn sie alle fragen, alle! Sie dürsten nach Antworten. Diese Fragen interessieren uns vor allem, sie sind der Himmel über der Hölle, sie symbolisieren den leuchtend in Blau gesättigten Himmel über die Menschen. Blau reflektiert, schafft Raum, so wie der über sich selbst und die Welt reflektierende Mensch, Raum schaffend, Weg bereitend. ’Klar wie Glas ist die Stunde’ ist eine Einladung den inneren Blick auf das Lied unserer Zeit zu richten.

Mit lyrischen Werken von Rose Ausländer, Ingeborg Bachmann, Erika Burkart, Ursula Burkhard, Octavio Paz, Edlef Köppen, Abraham Lincoln, Friedrich Schiller, Carl Zuckmayer, musikalisch untermalt mit Werken von Claude Debussy, Arvo Pärt, Zoltán Kodály und Franz Liszt.

Der Königsgaukler

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Ein Märchen von Manfred Kyber

Ein Engel steigt auf dem Sternenteppich der Nacht auf die Erde nieder und legt Mantaos Seele in den Kelch einer Lotosblume. Sie beginnt sich zu drehen und er wird geboren auf der Erde und beginnt seinen Pfad zu wandern, den schweren und einsamen Pfad der Königsgaukler. Mantao trägt eine unsichtbare Krone, einen Schild und ein Schwert von einfacher Arbeit, ein kleiner Affe wird sein treuer Begleiter und so wandert er von den Bergen Tibets in die Täler zu den wirren Wundern Indiens, in die Stadt der bunten Lampen und die Stadt der erloschenen Lampen, wohin seine Seele ihn zog.

Vieles sieht Mantao, der Königsgaukler, auf seiner Reise, Menschen und Tieren begegnet er, sieht Freude und Leid und hält schützend seinen Schild über allem, was atmet - auf der Suche nach seiner Königin im Königreich der Ferne…

Eurythmie | Benedikt Bosch, Victoria Cid, Andrea Meneses, Katharina Okamura und Anna Radin

Sprache | Matthias Murbach

Regie | Novalis Eurythmie Ensemble

Dauer: ca. 60 min

21.05.2022  Samstag

Geh durch. Zu dir.

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ohnmächtige Zeichnungen und stammelnde Worte von Johannes Matthiessen, Musik-Kompositionen zu diesem Werk von Jitka Koželuhová 

Ein interdisziplinäres Bühnenprojekt des Else-Klink-Ensembles Eurythmie, Sprache, Musik, Zeichnung, Licht und Projektion

Herausforderungen, Verdichtungen und Nadelöhre sind Teil einer jeden Biografie. Häufig ge-hen sie mit dem Gefühl von Ohnmacht einher, wie bei einer schweren Krankheit, die von heute auf morgen im eigenen Lebenslauf plötzlich dazu gehört. Der Künstler und Pädagoge Johannes Matthiessen hat sich seiner todbringenden Krankheit gestellt und ist mit ihr einen ehrlichen und mutigen Weg gegangen, durch Ohnmachten hindurch, immer wieder auf sich selbst zurückgewiesen, sich neu gebärend und aufrichtend. Diesen Weg dokumentierte er künstlerisch in Zeichnungen und in Texten, die die Grundlage unseres Projektes bilden. Das gesamte Werk Krebszeichen umfasst 111 ohnmächtige Zeichnungen und ebenso viele, ihnen beigefügte Textnotate.  

„Keine Reise war ihm zu lang, kein Weg zu weit. Für seine … Projekte bereiste Johannes Matthies-sen … die ganze Welt. Doch ihm war nicht bewusst, dass ihm eine der schwersten Reisen noch bevorstand. Die Diagnose Multiples Myelom, zwang ihn von jetzt auf morgen, sein bisheriges Le-ben radikal zu ändern. Er nutzte diese Erkrankung, um nach den … Jahren der nach „außen gehen-den“ Arbeit … endlich zu sich und zur inneren Ruhe zu kommen.“ * Dr. Jan Vagedes

„Die Schönheit des bedrohten Lebens wird genauso einsichtig wie die Gefahr seiner Auslöschung; die sterbende alte Schöpfung ebenso wie die sich - wie aus dem Nichts - inkarnierenden Impulse erneuerten Lebens. […] Die Geschichte ist nicht zu Ende. Aber die ungeschminkte Ehrlichkeit und die Tiefe mit der sie erzählt wird, hinterlassen Spuren im Inneren des Betrachters.“ *Dr. Thomas Breitkreuz

Bild: Johannes Matthiessen

Eurythmie: Else-Klink-Ensemble

Sprache: Sabine Eberleh, Lucas Amerbacher

Musik: Nune Arakelian, Raphaela Debus

Komposition: Jitka Koželuhová 

Licht: Stephan Kraske

Einstudierung: Tania Mierau, Severin Fraser 

Vortrag: Peter Selg

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 16:00 Uhr

„Das wirklich Tragende im Menschen muss erst wieder aufgerichtet werden.“

Prof. Dr. Peter Selg, *1963 in Stuttgart. Facharzt für Kinder- und Jugendpsy-chiatrie und Psychotherapie, Leiter des Ita Wegman Instituts für anthro-posophische Grundlagenforschung und Co-Leiter der Allgemeinen An-throposophischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft (Goetheanum).

Demonstration und Einführung in das Programm Geh durch. Zu dir.

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 12:00 Uhr

Else-Klink-Ensemble, Tania Mierau, Severin Fraser

Vortrag: René Madeleyn

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 10:00 Uhr

Einklang: Else-Klink-Ensemble Vortrag

"Schwellenerlebnisse der Kindheit"
Widerstände und Stufen der Ich-Geburt
in der Entwicklung des Kindes bis zum 21. Lebensjahr
 
Dr. René Madeleyn, *1951, Studium der Medizin in Tübingen, Promotion über die Sprache und Sprachwahr-nehmung Schizophrener. Klinische Ausbildung in Herdecke und von 1991-2016 leitende Tätigkeit als Kinderarzt an der Filderklinik, derzeit dort ver-antwortlich für den Bereich Neuropä-diatrie.
20.05.2022  Freitag

Vortrag: Boris Krause

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Einklang: Else-Klink-Ensemble

"Durch Tode und Geburten"
Krisen und ihre Entwicklungschancen

Boris Krause, *1967 in Berlin, Facharzt für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. Leiter der Psychoso-matischen Abteilung der Filderklinik. Tätig in der Ausbildung von Ärzten und Heileurythmisten.

 

TAGUNG „Das wirklich Tragende im Menschen muss erst wieder aufgerichtet werden“

Ort: Eurythmeum Stuttgart

Mit Boris Krause, René Madeleyn, Peter Selg

Arbeitstagung für Eurythmisten, Heileurythmisten, Pädagogen, Therapeuten, Ärzte, Dozenten in der Erwachsenenbildung, künstlerisch Tätige …, mit Vorträgen, Demonstrationen sowie einer Aufführung des Else-Klink-Ensembles von „Geh durch. Zu dir.“

Die Tagung richtet sich an diejenigen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit Menschen unterstützend begleiten, ob als Pädagogen, Lehrende, Therapeuten oder als Ärzte. 

Herausforderungen, Widerstände und Nadelöhre sind Teil jeder Biografie und gehen häufig mit einem Gefühl von Ohnmacht einher. Grenzerfahrungen im Lebenslauf, die Bedeutung des Vorgeburtlichen, Hemmnisse, auch in der Entwicklung des Kindes, sowie die Aktivierung von Ressourcen, sind Themen der Tagung.

Tagungskarte: 80€ / Förderpreis: 120€ / Tagungskarte ermäßigt: 55€ / Einzelne Veranstaltung: 20€ / Einzelne Veranstaltung ermäßigt: 15€

Anmeldung unter: info@eurythmeumstuttgart.de

17.05.2022  Dienstag

FORROBODO

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Aus den Waldorfschulen in Bauru, Botucatu, Ribeirão Preto und São Paulo, BRASILIEN haben 29 Waldorfschülern sich zusammengefunden, unter der Leitung von Suzana Murbach, um die Werke von brasilianischen Dichtern und Komponisten durch eurythmischen Kunstmitteln in ihrem jeweiligen Charakter darzustellen. Seit Februar haben sie zum ersten Mal zusammen geübt, um das Programm zu gestalten. 
 
Infância - Musik von Egberto Gismonti (1947) mit Bearbeitung von Danilo Andrade de Melo
Gedicht - Text Anonym
Música Andina - mit Bearbeitung von Danilo Andrade de Melo
Gedicht - Text Anonym
Libertango- Musik von Astor Piazzolla (1921-1992)
O Casamento de D.Baratinha - Volksmärchen
Forrobodó - Musik von Egberto Gismonti (1947) mit Bearbeitung von Danilo Andrade de Melo
Musikern: Danilo Andrade e João Verneque
Leitung: Suzana Murbach
15.05.2022  Sonntag

Der Königssohn, der sich vor nichts fürchtet

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Das Märchen der Gebrüder Grimm handelt von einem unerschrockenen und mutigen Königssohn, der sein behütetes Zuhause verlässt, um in die Welt zu ziehen. Auf seiner Reise erlebt er viele „wunderliche Dinge“. So trifft er beispielsweisen auf einen Riesen, der ihn herausfordert einen Apfel vom Baum des Lebens zu pflücken – ein Geschenk für des Riesen Braut. Ohne Furcht macht sich der Prinz auf den Weg, begegnet wilden Tieren und schafft es den Apfel aus dem „Wundergarten“ zu pflücken und ihn dem Riesen zu überreichen. Dabei gewinnt der Königssohn einen treuen Freund, der ihm auch im Kampf zur Seite steht: es ist ein starker Löwe, der selbst als der mutige Jüngling sein Augenlicht verliert, nicht von dessen Seite weicht und sogar mehrmals des Prinzen Leben rettet. Zusammen ziehen die Freunde umher und gelangen vor ein verwunschenes Schloss. Dort treffen sie auf eine verzauberte Jungfrau. Um die Schöne zu erlösen, muss der Königssohn mit Teufelchen ausharren – und das ganz ohne Furcht! Verlässt ihn sein Mut oder wird er es schaffen die Prinzessin von dem dunklen Fluch zu befreien? … Ja!

Einstudierung: Michael Leber

Sprache: Armgard von Gagern

14.05.2022  Samstag

Geh durch. Zu dir.

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Ohnmächtige Zeichnungen und stammelnde Worte von Johannes Matthiessen, Musik-Kompositionen zu diesem Werk von Jitka Koželuhová 

Ein interdisziplinäres Bühnenprojekt des Else-Klink-Ensembles Eurythmie, Sprache, Musik, Zeichnung, Licht und Projektion

Herausforderungen, Verdichtungen und Nadelöhre sind Teil einer jeden Biografie. Häufig ge-hen sie mit dem Gefühl von Ohnmacht einher, wie bei einer schweren Krankheit, die von heute auf morgen im eigenen Lebenslauf plötzlich dazu gehört. Der Künstler und Pädagoge Johannes Matthiessen hat sich seiner todbringenden Krankheit gestellt und ist mit ihr einen ehrlichen und mutigen Weg gegangen, durch Ohnmachten hindurch, immer wieder auf sich selbst zurückgewiesen, sich neu gebärend und aufrichtend. Diesen Weg dokumentierte er künstlerisch in Zeichnungen und in Texten, die die Grundlage unseres Projektes bilden. Das gesamte Werk Krebszeichen umfasst 111 ohnmächtige Zeichnungen und ebenso viele, ihnen beigefügte Textnotate.  

„Keine Reise war ihm zu lang, kein Weg zu weit. Für seine … Projekte bereiste Johannes Matthies-sen … die ganze Welt. Doch ihm war nicht bewusst, dass ihm eine der schwersten Reisen noch bevorstand. Die Diagnose Multiples Myelom, zwang ihn von jetzt auf morgen, sein bisheriges Le-ben radikal zu ändern. Er nutzte diese Erkrankung, um nach den … Jahren der nach „außen gehen-den“ Arbeit … endlich zu sich und zur inneren Ruhe zu kommen.“ * Dr. Jan Vagedes

„Die Schönheit des bedrohten Lebens wird genauso einsichtig wie die Gefahr seiner Auslöschung; die sterbende alte Schöpfung ebenso wie die sich - wie aus dem Nichts - inkarnierenden Impulse erneuerten Lebens. […] Die Geschichte ist nicht zu Ende. Aber die ungeschminkte Ehrlichkeit und die Tiefe mit der sie erzählt wird, hinterlassen Spuren im Inneren des Betrachters.“ *Dr. Thomas Breitkreuz

Bild: Johannes Matthiessen

Eurythmie: Else-Klink-Ensemble

Sprache: Sabine Eberleh, Lucas Amerbacher

Musik: Nune Arakelian, Raphaela Debus

Komposition: Jitka Koželuhová 

Licht: Stephan Kraske

Einstudierung: Tania Mierau, Severin Fraser 

Tag der offenen Tür

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 11:00 Uhr

14. Mai 2021 Um 11:00 Uhr

11:00 Uhr: Darbietungen der Studierenden und des Else-Klink.-Ensembles
14:00 Uhr: Workshop in Laut-und Toneurythmie
Im Anschluss: Gespräch über das Eurythmiestudium mit Studierenden und Dozenten

Info und Anmeldung unter:

07 11 / 2 36 42 30 oder ausbildung@eurythmeumstuttgart.de

mehr>>

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
OK