TERMINE, VERANSTALTUNGEN

Archiv

22.11.2020  Sonntag

Eurythmie Abschluss der 12. Klasse /// entfällt ///

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 18:30 Uhr

Gastspiel Tokyo Kenji Steiner Schule (Japan)

Die Tokyo Kenji Steiner Schule liegt in der Nähe eines der vielen großen Bahnhöfe von Tokyo. Es gibt hier Schüler vom Kindergarten bis zur 12. Klasse. Die Schüler der 12. Klasse erarbeiten jedes Jahr ein Eurythmieprogramm. In diesem Herbst werden die Schüler schon zum dritten Mal ihr eurythmisches Können im Eurythmeum Stuttgart zeigen.

Im Programm u.a. Suite „Bergamasque“ von Claude Debussy.

15.11.2020  Sonntag

Der Königssohn, der sich vor nichts fürchtet /// entfällt ///

Ort: Rudolf Steiner Haus Stuttgart
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Das Märchen der Gebrüder Grimm handelt von einem unerschrockenen und mutigen Königssohn, der sein behütetes Zuhause verlässt, um in die Welt zu ziehen. Auf seiner Reise erlebt er viele „wunderliche Dinge“. So trifft er beispielsweisen auf einen Riesen, der ihn herausfordert einen Apfel vom Baum des Lebens zu pflücken – ein Geschenk für des Riesen Braut. Ohne Furcht macht sich der Prinz auf den Weg, begegnet wilden Tieren und schafft es den Apfel aus dem „Wundergarten“ zu pflücken und ihn dem Riesen zu überreichen. Dabei gewinnt der Königssohn einen treuen Freund, der ihm auch im Kampf zur Seite steht: es ist ein starker Löwe, der selbst als der mutige Jüngling sein Augenlicht verliert, nicht von dessen Seite weicht und sogar mehrmals des Prinzen Leben rettet. Zusammen ziehen die Freunde umher und gelangen vor ein verwunschenes Schloss. Dort treffen sie auf eine verzauberte Jungfrau. Um die Schöne zu erlösen, muss der Königssohn mit Teufelchen ausharren – und das ganz ohne Furcht! Verlässt ihn sein Mut oder wird er es schaffen die Prinzessin von dem dunklen Fluch zu befreien? … Ja!

Einstudierung: Michael Leber

Sprache: Armgard von Gagern

Ticketvorverkauf über Easy Ticket

11.11.2020  Mittwoch

„Ich möchte leben…“ /// entfällt ///

Ort: Burghof Lörrach, Herrenstr. 5, 79539 Lörrach
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eurythmie-Programm zum 100-jährigen Jubiläum der Waldorfpädagogik

Das neue Programm des Else-Klink-Ensembles, das anlässlich des 100-jährigen Geburtstags der Waldorfpädagogik entstand, ist auf vielfältige Weise dem Kind-Sein und Heranwachsen gewidmet. Kindliches Spiel, kindliches Staunen, Fragen und sich Erproben, aber auch jugendliche Selbst-Werdung und -Bestimmung klingen an. Eine Komposition des 16-jährigen Gustav Mahler eröffnet das Programm, dessen Titel „Ich möchte leben“ einem Gedicht der 17-jährigen Selma Merbaum entnommen ist, das zum erschütternden Sinnbild wird für eine hoffnungsvolle, dem Leben zugewandte Kindheit und zugleich für deren massive Bedrohung. In zwei Texten von Peter Handke klingt die Frage nach den Kostbarkeiten der kindlichen Seele an und wie diese, über die Kindheit hinaus, im erwachsenen Menschen wirksam bleiben können.

Programmheft zum Download (PDF)

Mit Werken u.a. von Selma Merbaum, Peter Handke, Nelly Sachs, Gustav Mahler, Wolfgang Amadeus Mozart und Leoš Janáček.

Plakat: Benjamin Kolass

08.11.2020  Sonntag

„Umarmt in kosmischer Liebe …“ /// entfällt ///

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 11:00 Uhr

Eine poetisch-biographische Matinee mit Rezitation, Musik und Eurythmie zum 50. Todestag von Nelly Sachs und Paul Celan

Anlässlich ihrer 50. Todestage möchten wir dieser großen, in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vielleicht größten deutschsprachigen Dichterpersönlichkeiten gedenken. Beide prägten ganz wesentlich die Lyrik ihrer Zeit; ihre schöpferische Sprachkraft und ihre gewaltigen kosmischen Bilder sind jedoch bis heute wirksam und berührend. Nelly Sachs und Paul Celan durchlebten ein ähnliches Schicksal, beide starben nur wenige Tage nacheinander und beide verband eine tiefe Freundschaft, die in zahlreichen Briefen dokumentiert ist - obwohl fast 30 Lebensjahre zwischen Ihnen lagen. Nelly Sachs, die 1966 mit dem Nobelpreis geehrt wurde, erreichte ein Lebensalter von 78 Jahren, Paul Celan wurde 50 Jahre alt.

Ticketvorverkauf über Easy Ticket

07.11.2020  Samstag

Der Königssohn, der sich vor nichts fürchtet (PREMIERE) /// entfällt ///

Ort: Rudolf Steiner Haus Stuttgart
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Das Märchen der Gebrüder Grimm handelt von einem unerschrockenen und mutigen Königssohn, der sein behütetes Zuhause verlässt, um in die Welt zu ziehen. Auf seiner Reise erlebt er viele „wunderliche Dinge“. So trifft er beispielsweisen auf einen Riesen, der ihn herausfordert einen Apfel vom Baum des Lebens zu pflücken – ein Geschenk für des Riesen Braut. Ohne Furcht macht sich der Prinz auf den Weg, begegnet wilden Tieren und schafft es den Apfel aus dem „Wundergarten“ zu pflücken und ihn dem Riesen zu überreichen. Dabei gewinnt der Königssohn einen treuen Freund, der ihm auch im Kampf zur Seite steht: es ist ein starker Löwe, der selbst als der mutige Jüngling sein Augenlicht verliert, nicht von dessen Seite weicht und sogar mehrmals des Prinzen Leben rettet. Zusammen ziehen die Freunde umher und gelangen vor ein verwunschenes Schloss. Dort treffen sie auf eine verzauberte Jungfrau. Um die Schöne zu erlösen, muss der Königssohn mit Teufelchen ausharren – und das ganz ohne Furcht! Verlässt ihn sein Mut oder wird er es schaffen die Prinzessin von dem dunklen Fluch zu befreien? … Ja!

Einstudierung: Michael Leber

Sprache: Armgard von Gagern

Ticketvorverkauf über Easy Ticket

23.10.2020  Freitag

„Ich möchte leben…“

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 19:30 Uhr

Eurythmie-Programm zum 100-jährigen Jubiläum der Waldorfpädagogik

Das neue Programm des Else-Klink-Ensembles, das anlässlich des 100-jährigen Geburtstags der Waldorfpädagogik entstand, ist auf vielfältige Weise dem Kind-Sein und Heranwachsen gewidmet. Kindliches Spiel, kindliches Staunen, Fragen und sich Erproben, aber auch jugendliche Selbst-Werdung und -Bestimmung klingen an. Eine Komposition des 16-jährigen Gustav Mahler eröffnet das Programm, dessen Titel „Ich möchte leben“ einem Gedicht der 17-jährigen Selma Merbaum entnommen ist, das zum erschütternden Sinnbild wird für eine hoffnungsvolle, dem Leben zugewandte Kindheit und zugleich für deren massive Bedrohung. In zwei Texten von Peter Handke klingt die Frage nach den Kostbarkeiten der kindlichen Seele an und wie diese, über die Kindheit hinaus, im erwachsenen Menschen wirksam bleiben können.

Programmheft zum Download (PDF)

Mit Werken u.a. von Selma Merbaum, Peter Handke, Nelly Sachs, Gustav Mahler, Wolfgang Amadeus Mozart und Leoš Janáček.

Plakat: Benjamin Kolass

Ticketvorverkauf über Easy Ticket

20.10.2020  Dienstag

Präsentation des neuen Buches über Else Klink

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 19:30 Uhr

mit eurythmischen Darbietungen, u.a. mit Eurythmie-Formen von Else Klink

Michael Leber, Else-Klink-Ensemble und Studierende des Eurythmeum

16.10.2020  Freitag

Eurythmiefestival

Ort: GOETHEANUM DORNACH, Rüttiweg 45, 4143 Dornach

Infoflyer

Kompositionen von György Kurtág und Jitka Koželuhová

10.10.2020  Samstag

„Fußwaschung“ (PREMIERE)

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eurythmie-Programm mit Kompositionen von György Kurtág und Jitka Koželuhová
mit Einführung und Demonstration

Die eigens für die Eurythmie komponierten Werke „Fußwaschung“ von Jitka Koželuhová und „Herdecker Eurythmie“ von György Kurtág, beide für Flöte und Tenor-Leier, bringen die besondere Schönheit dieser Instrumente in ganz unterschiedlichen Klangfarben zu Gehör. Die Leier mit ihrem großen Nachklang, die Flöte mit ihrer individuellen Intensität. Der Gegensatz von Zupfen und Blasen ermöglicht einen großen, künstlerischen Gestaltungsraum. In den Kompositionen von Kurtág wird dies in der Kürze und ungeheuren Komprimiertheit deutlich, in der Fußwaschung von Koželuhová durch Weite, aber auch durch Innigkeit.

Foto: Charlotte Fischer

Ticketvorverkauf über Easy Ticket

04.10.2020  Sonntag

Am Abgrund des Seins – G. W. F. Hegel zur Philosophie der Bewusstseinsseele

Ort: Rudolf Steiner Haus Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Zum 250. Geburtstag von G.W.F. Hegel

Michael Debus (Vortrag) und Else-Klink-Ensemble (Eurythmie). Einstudierung Nicolas Prestifilippo

19 Uhr Einführung mit Demonstrationen

Ticketvorverkauf über Easy Ticket

25.09.2020  Freitag

Open Stage

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Im Programm u. a. Werke mit Eurythmie-Formen von Else Klink

Else-Klink-Ensemble und Studierende des Eurythmeum

30.07.2020  Donnerstag

„Ich möchte leben…“ /// entfällt ///

Ort: Freie Waldorfschule Tübingen
Uhrzeit: 19:30 Uhr

Eurythmie-Programm zum 100-jährigen Jubiläum der Waldorfpädagogik

Das neue Programm des Else-Klink-Ensembles, das anlässlich des 100-jährigen Geburtstags der Waldorfpädagogik entstand, ist auf vielfältige Weise dem Kind-Sein und Heranwachsen gewidmet. Kindliches Spiel, kindliches Staunen, Fragen und sich Erproben, aber auch jugendliche Selbst-Werdung und -Bestimmung klingen an. Eine Komposition des 16-jährigen Gustav Mahler eröffnet das Programm, dessen Titel „Ich möchte leben“ einem Gedicht der 17-jährigen Selma Merbaum entnommen ist, das zum erschütternden Sinnbild wird für eine hoffnungsvolle, dem Leben zugewandte Kindheit und zugleich für deren massive Bedrohung. In zwei Texten von Peter Handke klingt die Frage nach den Kostbarkeiten der kindlichen Seele an und wie diese, über die Kindheit hinaus, im erwachsenen Menschen wirksam bleiben können.

Programmheft zum Download (PDF)

Mit Werken u.a. von Selma Merbaum, Peter Handke, Nelly Sachs, Gustav Mahler, Wolfgang Amadeus Mozart und Leoš Janáček.

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
OK