TERMINE, VERANSTALTUNGEN

Archiv

10.07.2020  Freitag

Aus der Werkstatt /// entfällt ///

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Einblicke in die individuelle künstlerische Arbeit

05.07.2020  Sonntag

Eurythmieaufführung des Märchenensembles /// entfällt ///

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

mit Werken u.a. von J.S. Bach, W. A. Mozart, S. Rachmaninow

30.06.2020  Dienstag

Das Mysterium des Herzens /// entfällt ///

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Gastspiel Zagreb Eurythmie-Ensemble IONA

Eurythmie-Programm mit Werken u.a. von G.F. Händel, W. Shakespeare, H. Seidel und S. Rachmaninow

21.06.2020  Sonntag

Bachelorabschluss des 4. Studienjahres

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Intern und mit begrenzter Zuschauerzahl

20.06.2020  Samstag

Bachelorabschluss des 4. Studienjahres

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Intern und mit begrenzter Zuschauerzahl

IMPULSE LEBEN Studieninfotag

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 13:30 Uhr

Workshop in Laut-und Toneurythmie und Gespräch mit Studierenden und Dozenten zu Fragen des Studiums

Info und Anmeldung unter:

07 11 / 2 36 42 30 oder ausbildung@eurythmeumstuttgart.de

mehr>>

14.06.2020  Sonntag

Ausschnitt aus dem Bachelorabschluss des 4. Studienjahres /// entfällt ///

Ort: Johanneshaus Öschelbronn, Am Eichhof 20, 75223 Niefern-Öschelbronn
Uhrzeit: 16:00 Uhr

12.06.2020  Freitag

Parsifal. Der Gralsmythos heute. /// entfällt ///

Ort: Eurythmeum Stuttgart

Freitag, 12. Juni 2020, 20:00 Uhr
Samstag, 13. Juni 2020 17:00-20:00 Uhr

Werkstattaufführung.

Eine Tagung zu Richard Wagners „Parsifal“ mit Vorträgen von Michael Debus.

In den nächsten Jahren möchte sich das Else-Klink-Ensemble vertieft mit dem „Parsifal“-Thema in der Version von Richard Wagner auseinandersetzen. Die Werkstattaufführung ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem größeren künstlerischen Projekt.

Eurythmie: Else-Klink-Ensemble
Sprache: Jens Bodo Meier
Vorträge: Michael Debus
Abendimbiss: Samstag, 13. Juni 2020 um 18:30
Infos und Anmeldung: info@eurythmeumstuttgart.de / Telefon: 0711 / 236 42 30

29.05.2020  Freitag

„Ich möchte leben…“ /// entfällt ///

Ort: Freie Waldorfschule Überlingen
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eurythmie-Programm zum 100-jährigen Jubiläum der Waldorfpädagogik

Das neue Programm des Else-Klink-Ensembles, das anlässlich des 100-jährigen Geburtstags der Waldorfpädagogik entstand, ist auf vielfältige Weise dem Kind-Sein und Heranwachsen gewidmet. Kindliches Spiel, kindliches Staunen, Fragen und sich Erproben, aber auch jugendliche Selbst-Werdung und -Bestimmung klingen an. Eine Komposition des 16-jährigen Gustav Mahler eröffnet das Programm, dessen Titel „Ich möchte leben“ einem Gedicht der 17-jährigen Selma Merbaum entnommen ist, das zum erschütternden Sinnbild wird für eine hoffnungsvolle, dem Leben zugewandte Kindheit und zugleich für deren massive Bedrohung. In zwei Texten von Peter Handke klingt die Frage nach den Kostbarkeiten der kindlichen Seele an und wie diese, über die Kindheit hinaus, im erwachsenen Menschen wirksam bleiben können.

Programmheft zum Download (PDF)

Mit Werken u.a. von Selma Merbaum, Peter Handke, Nelly Sachs, Gustav Mahler, Wolfgang Amadeus Mozart und Leoš Janáček.

27.05.2020  Mittwoch

Ausschnitt aus dem Bachelorabschluss des 4. Studienjahres /// entfällt ///

Ort: Nikolaus-Cusanus-Haus, Törlesäckerstrasse 9, 70599 Stuttgart
Uhrzeit: 16:30 Uhr

26.05.2020  Dienstag

Kultur am Nachmittag /// entfällt ///

Ort: Eurythmeum Stuttgart
Uhrzeit: 16:00 Uhr

Eurythmieaufführung im Rahmen des Projektes "Kultur am Nachmittag"

19.05.2020  Dienstag

„Ich möchte leben…“ /// entfällt ///

Ort: Burghof Lörrach, Herrenstr. 5, 79539 Lörrach
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eurythmie-Programm zum 100-jährigen Jubiläum der Waldorfpädagogik

Das neue Programm des Else-Klink-Ensembles, das anlässlich des 100-jährigen Geburtstags der Waldorfpädagogik entstand, ist auf vielfältige Weise dem Kind-Sein und Heranwachsen gewidmet. Kindliches Spiel, kindliches Staunen, Fragen und sich Erproben, aber auch jugendliche Selbst-Werdung und -Bestimmung klingen an. Eine Komposition des 16-jährigen Gustav Mahler eröffnet das Programm, dessen Titel „Ich möchte leben“ einem Gedicht der 17-jährigen Selma Merbaum entnommen ist, das zum erschütternden Sinnbild wird für eine hoffnungsvolle, dem Leben zugewandte Kindheit und zugleich für deren massive Bedrohung. In zwei Texten von Peter Handke klingt die Frage nach den Kostbarkeiten der kindlichen Seele an und wie diese, über die Kindheit hinaus, im erwachsenen Menschen wirksam bleiben können.

Programmheft zum Download (PDF)

Mit Werken u.a. von Selma Merbaum, Peter Handke, Nelly Sachs, Gustav Mahler, Wolfgang Amadeus Mozart und Leoš Janáček.

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
OK