Bühne

Mitarbeiter

des Eurythmeum Stuttgart

Nune Arakelian

Pianistin

  • Geboren 1960 in Jerewan / Armenien
  • 1981 bis 1986 Studium der Musikwissenschaft am staatlichen Komitas-Konservatorium Jerewan

  • 1987 bis 1993 Lehrerin für Musikgeschichte an der staatlichen Spendiarov-Musikschule in Jerewan

  • 1996 Studienjahr an der Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum unter der Leitung von Georg Goelzer, Klavierbegleitung an diversen Eurythmieakademien, Waldorfschulen und privaten Projekten in der Nordschweiz

  • Seit 1998 Klavierbegleitung am Eurythmeum und auf Tourneen für Märchenensemble und Else-Klink-Ensemble

Warum arbeite ich am Eurythmeum?

Aus der Zusammenarbeit mit der Eurythmie gewinne ich immer neue Inspirationen für mein musikalisches Schaffen und wenn ich sie entsprechend umsetze, können hoffentlich auch meine Eurythmiekollegen Inspirationen für ihre Gestaltungsarbeit gewinnen.

Im meinem Leben gehören Eurythmie und Musik einfach zusammen, genauso wie mein Klavierspiel und das Else-Klink-Ensemble seit langem zusammengehören.

Was mache ich sonst noch?

Ich lerne Italienisch und lese gerne. Wenn möglich, reise ich gerne mit meinem Mann Ruben zusammen.

Ruben Arutyunyan

Musiker

  • Geboren 1963 in Jerewan / Armenien
  • 1981 bis 1986 Studium der Musikwissenschaft am Staatlichen Komitas-Konservatorium
  • Musiklehrer an verschiedenen Schulen in Armenien, Unter- bis Oberstufe
  • 1988 bis 1991 Zusammenarbeit mit dem Komponistenverband Armeniens. Verfassen einer Monographie über zeitgenössische armenische Musik
  • 1991 bis 1995 Tätigkeit als Verleger. Mitgründung und Management eines Buch- und Zeitungverlages, gleichzeitig projektweise Mitarbeit mit dem armenischen anthroposophischen Verlag "Noah"
  • 1995 bis 2001 Kurse an der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum in Dornach / Schweiz, Klavierbegleiter für Eurythmiekurse und an der Akademie für Eurythmische Kunst Baselland (damals unter der Leitung von Christoph Graf)
  • Seit 2005 am Eurythmeum als Klavierbegleiter und Dozent für Musik

Warum arbeite ich am Eurythmeum?

Die Eurythmie beschäftigt mich in jeder Hinsicht, auch geistig. Neben dem künstlerischen Aspekt (Eurythmie als künstlerische Bewegung), glaube ich einen weiteren, und fast noch wichtigeren Aspekt zu erkennen: Eurythmie als kognitive Bewegung, auch als ein Weg zum besseren Sprach- und Musikverständnis. Vielleicht könnte sich die Eurythmie eines Tages als kognitive Grundlage für eine zukunftsweisende Erkenntnissart entwickeln? Ich habe seit Jahrzehnten das herrliche Privileg, über diesen Zusammenhang zwischen Kunst, Erkenntnis (Geistes-Wissenschaft) und Eurythmie in aller Ruhe nachdenken zu können, und dabei Teil eines faszinierenden Arbeitsprozesses zu sein.

Was mache ich sonst noch?

Lesen! Ich lese jeden Tag, mindestens in zwei Sprachen, und ich lese viel. Eines Tages sollte noch eine dritte Sprache dazu kommen, hoffe ich! Außerdem bin ich seit Jahren ein leidenschaftlicher Onlinetrader. Und ich werde langsam richtig gut darin....

Sabine Eberleh

Sprachgestalterin

  • Geboren 1959 in Hannover
  • 1985 Diplom Sprachgestaltung/Schauspiel, 1986 Aufbaustudium therapeutisch-pädagogische Sprachgestaltung an der Alanus Hochschule der musischen und bildenden Künste / Alfter
  • 2002 Theaterpädagogin ’BuT’, 2009 Master of Education (M.Ed), Oslo / Norwegen
  • 1986 bis 2007 Dozentin für Sprachgestaltung an der Alanus Hochschule, davon 6 Jahre im Studiengang Eurythmie, anschließend 15 Jahre im Fachbereich Sprachgestaltung / Schauspiel; Leitung des Fachbereiches Sprachgestaltung / Schauspiel
  • Seit 2008 Dozentin für Sprachgestaltung an der Freien Hochschule Stuttgart und am Eurythmeum Stuttgart, seit 2010 als Professorin
  • Veröffentlichungen zur Sprachgestaltung und Literatur
  • Zahlreiche Bühneninszenierungen im Bereich ’Szenische Literaturbühne’, interdisziplinäre Kunstprojekte und eigene Literaturperformances
  • Umfangreiche Aufführungstätigkeit mit der Alanus Eurythmie-Bühne, der Freien Eurythmie-Bühne Bonn und seit 2009 mit dem Else-Klink-Ensemble Stuttgart

Warum arbeite ich am Eurythmeum?

Die Menschen im Eurythmeum begeistern mich immer aufs Neue: Studierende, Dozenten, Bühnenmitglieder des Else-Klink-Ensembles und der Märchenbühne... Da ist so viel Kreativität, Mut, Zusammenarbeit und gemeinsames Zupacken, dass ich immer wieder erstaunt und überrascht bin, was da geleistet wird. Und die vielen Nationen die hier vertreten sind... Für mich immer wieder ein überraschender, unglaublich lebendiger, inspirierender und in die Zukunft wirkender Ort!

Meine Interessen?

Die erzählende Literatur und die Poesie. Die Sprache. Die Sprechkunst. Die Eurythmie.

Die menschliche Stimme – sprechend und singend.

Musik, breit gefächert, E und U. Tanztheater. Bildende Kunst.

Kochen und neue Gerichte kreieren. Gute Restaurants entdecken. Freunde u. Gespräche.

Anthroposophie. Schreiben und Bücher. Geschichte, Politik und soziale Prozesse.

Das Meer: davor, darin, darauf! Und Wasser überhaupt.

Christian Leitz

Geschäftsführung

  • Geboren 1956 in Stuttgart
  • Diplom-Kaufmann, viele Jahre tätig in der Geschäftsführung von Waldorfschulen, Kindergärten und Ausbildungseinrichtungen
  • Seit 2015 Geschäftsführung des Trägervereins des Eurythmeum

Warum arbeite ich am Eurythmeum?

Aus der (mich begeisternden) Erkenntnis, dass die gesellschaftlichen Ideale Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit nicht gleichermaßen in Wirtschafts-, Rechts- und Geistesleben gelten, will ich in meinem Berufsleben aus wirtschaftlichem Verständnis mithelfen, kulturelle Freiheit in Selbstverwaltung zu ermöglichen. Kann man sich dazu einen treffenderen Tätigkeitsort vorstellen, als das Eurythmeum, wo Menschen die Welt und sich durch Kunst weiterentwickeln?

Was mache ich sonst noch?

Mit meiner Frau uns gegenseitig Bücher vorlesen, Fernwege wandern, die Welt bereisen, die Reisen vor- und nachbereiten, Konzerte und Eurythmieaufführungen besuchen…

 

Beso Namchevadze

Pianist

  • Geboren 1981 in Kutaisi / Georgien
  • 2001 bis 2005 Musikstudium am Konservatorium in Tblisi / Georgien, Bachelor-Abschluss
  • 2006 bis 2010 Master of Music an der Musikhochschule Stuttgart
  • Seit 2008 als Klavierbegleiter am Eurythmeum Stuttgart

Warum arbeite ich am Eurythmeum?

Ich finde Eurythmie sehr interessant, und meine Arbeit als Musiker entwickelt sich mit der Eurythmie weiter. Die Begegnung von klassischer Musik und Eurythmie finde ich großartig!

Was mache ich sonst noch?

Mit der Familie zusammen sein, Konzerte besuchen.

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
OK