Studium

Studien­angebote

In Kooperation mit der Freien Hochschule Stuttgart werden am Eurythmeum Stuttgart folgende international anerkannte Hochschulstudiengänge angeboten:

Tania Mierau

sie ist ein klingen und singen aus der innerlichkeit.

In der Ausbildung ringen wir immer mit der Frage, wie man die Toneurythmie so an die Studenten heranbringen kann, dass dieser besondere „Stuttgarter Ansatz“ Erlebnis und Fähigkeit wird. Das Schlüsselbein ist dafür nur das Bild, der eigentliche Ansatz liegt, wie gesagt, nach meiner Auffassung tiefer... Ich lege sehr großen Wert darauf, dass vom ersten Tag des Studiums an, ein Klingen und Singen aus der Innerlichkeit durch das Instrument hindurch ermöglicht wird.

 

Berufsfelder

Das Studium der Eurythmie fördert neben dem künstlerischen Ausdrucksvermögen vor allem die Persönlichkeitsbildung und die soziale Kompetenz und eröffnet damit ein fast unerschöpfliches Spektrum an Tätigkeitsfeldern.

Neben der Arbeit in Schulen und Kindergärten, Seniorenheimen und Krankenhäusern, auf der Bühne oder in freier künstlerischer Tätigkeit können Eurythmisten auch in Betrieben, als Entwicklungsbegleiter, Coach oder in der Biografiearbeit aktiv werden, sich bei der Flüchtlingsarbeit, auf der Straße und im Gefängnis engagieren und in Psychotherapie, Suchtberatung und vielen weiteren therapeutischen Arbeitsfeldern begleitend und unterstützend tätig werden.

Das vierjährige Grundstudium „Eurythmie mit pädagogischer Basisqualifikation“ führt zu dem berufsqualifizierenden Abschluss „Bachelor of Arts/ Eurythmie“, der die Absolventen befähigt, sowohl im Rahmen der Erwachsenenbildung Eurythmie zu unterrichten als auch künstlerisch tätig zu sein. Für weiterführende berufliche Qualifizierungen gibt es spezialisierte Ausbildungsangebote.

siehe auch die Seiten des Berufsverbandes der Eurythmisten in Deutschland BVDE:

 
 
Pädagogik

Für die freie Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie für den Eurythmieunterricht an Schulen bietet die Freie Hochschule Stuttgart/Seminar für Waldorfpädagogik in Kooperation mit dem Eurythmeum Stuttgart ein einjähriges, auf den Bachelorabschluss aufbauendes Masterstudium an. Das Studium „Master of Arts/Eurythmiepädagogik“ ist eine umfassende pädagogische Weiterbildung. Eigenständige künstlerische Projekte unter pädagogischen Gesichtspunkten, begleitete Schul-Praktika in allen Klassenstufen und die Auseinandersetzung mit einem berufsspezifischen Thema in der schriftlichen Masterthesis bieten eine grundlegenden Qualifikation für die pädagogische Eurythmiearbeit in allen Altersgruppen.

Weitere Informationen zur waldorfpädagogischen Arbeit:

 
Bühneneurythmie

Nach dem Abschluss des Bachelorstudiengangs bietet das Eurythmeum bei entsprechender Eignung eine an das Grundstudium anschließende dreijährige Bühnenausbildung an.

Das erste Jahr wird dabei im hauseigenen Märchenensemble absolviert und bietet eine vielfältige Kompetenzerweiterung vor allem im praktisch-künstlerischen Bereich.

Im Anschluss daran ist bei besonderer Begabung und zur vollen Erlangung der Bühnenreife eine zweijährige Mitarbeit als BühnenstudentIn im Else-Klink-Ensemble möglich.

 
Heileurythmie

Die Heileurythmie-Ausbildung findet in einem ein- oder mehrjährigen, berufsqualifizierenden Zusatzstudium, zum Teil auch berufsbegleitend, statt. Dort werden medizinisch-diagnostische Kompetenzen vermittelt, die anthroposophische Menschenkunde unter therapeutischen Gesichtspunkten vertieft und berufsrelevante eurythmische Fähigkeiten entwickelt.

Heileurythmie findet ihre Anwendung in Zusammenarbeit mit Ärzten, in Schulen und Betrieben wie auch in selbständig unternehmerischer Form in einer eigenen therapeutischen Praxis.

Der Berufsverband der Heileurythmisten bietet umfassende Information, Beratung und Unterstützung für werdende und tätige Heileurythmisten.

Weitere Informationen:

www.berufsverband-heileurythmie.de

 
Sozialeurythmie

In den letzten Jahrzehnten wurde ein weiteres Berufsfeld für die Eurythmie erschlossen, in dem die sozialen Möglichkeiten der Eurythmie mit den sozialen Fragen und Nöten in wirtschaftlichen Betrieben oder Einrichtungen aller Art in Verbindung gebracht werden.

Durch den voraussetzungslosen und an die jeweiligen Einrichtungen angepassten elementaren Umgang mit der Eurythmie können soziale Prozesse aus Verhärtungen befreit werden und neue schöpferische Möglichkeiten für das Zusammenleben in beruflichen Zusammenhängen entwickelt werden.

Gebühren

Die Studiengebühren betragen derzeit 2.050 Euro / Studienjahr
Dazu kommt eine Trimestergebühr von 70 Euro, bzw. 210 Euro pro Jahr.

Die einmalig fällige Einschreibegebühr beträgt derzeit 120 Euro.

Für das StudiTicket fallen verpflichtend für jeden Studierenden pro Halbjahr 55 Euro an (damit ist eine allgemeine, eingeschränkte Fahrtenregelung verbunden). Wer darüber hinaus die Vergünstigungen des StudiTickets in vollem Umfang in Anspruch nehmen will, muss zu den 55 Euro pro Halbjahr zusätzlich eine Wertmarke bei der VVS kaufen. Den aktuellen Preis für die Wertmarke ist beim Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) unter der Rubrik „Tickets und Preise“ zu finden.

Förder­möglich­keiten

Alle Förderungsmöglichkeiten werden im persönlichen Aufnahmegespräch eingehend erläutert.

BAFÖG-Berechtigung
Der Studiengang „Eurythmie mit pädagogischer Basisqualifikation“ ist ab dem ersten Ausbildungsjahr Bafög-berechtigt.

Studentenfonds des Eurythmeums
Dieser Fonds liegt in der Selbstverwaltung der Studenten. Es können Anträge auf ein Darlehen zur Finanzierung der Studiengebühren ab dem 2. Ausbildungsjahr gestellt werden.

IONA-Stichting
Bei der holländischen Stiftung IONA-Stichting (www.iona.nl) kann ein Studiendarlehen beantragt werden. Die Studenten werden durch die Dozenten zur Förderung vorgeschlagen.

Tilman Eubel

sie wird noch richtig groß in erscheinung treten.

Ohne Anthroposophie gäbe es keine Eurythmie, das gehört alles zusammen, die Anthroposophie erzählt, wo die Eurythmie herkommt. Und sie wird als Kunst noch eine Rolle spielen in der Zukunft! Eurythmie ist wichtig für das Leben der Menschen, sie wird noch richtig groß in Erscheinung treten.

Rund ums Studium

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
OK